Mit der Siemens Logo bzw. mit Logo Soft Comfort mache ich nicht so gerne Netzwerkprojekte, das geht zwar recht einfach, doch ist es immer ein relativ großer Programmieraufwand wenn man mehr als ein Paar Daten hin und her schieben will und "wehe" man verändert im einen Programm und im anderen nicht usw.... So war ich auf der Suche nach einem Modbus TCP I/O (input output) Modul, das erschwinglich und gut verarbeitet ist und natürlich mit der Logo auch "spricht".

Nach langer Internet Recherche und gefühlten 100 PDF Datenblättern bin ich auf die IO Module von KING PIGEON auf E-Bay gestoßen. Die Homepage des Herstellers war schnell gefunden und erfreulicherweise ist das keine kleine Hinterhoffirma. Das ist mir wichtig, nicht dass man sich einarbeitet und die Produkte einbaut und dann von heute auf morgen gibt es sie nicht mehr zu kaufen. Also gleich mal ein Modul bestellt und einen Versuchsaufbau mit der Siemens Logo gemacht. 

 siemens logo im tcp ip modbus netzwerk adressen

Website der Herstellers: https://www.iot-solution.com/

Von mir verwendete Hardware: KING PIGEON  M120T 

Gekauft bei E-Bay, mit Versand auch China

Preis: 115, 00 Euro

Software: MxT Configuration-Tool, für die Einstellungen auf dem Gerät, nicht zum Programmieren (kostenlos) 

Eckdaten:

  • Eingebettete 32-Bit-Hochleistungs-Mikroprozessor-MCU, integrierter Watchdog
  • Weitbereichsstromversorgung 24 ~ 36 VDC mit Überspannungs- und Phasenumkehrschutz
  • Verwaltung und Konfiguration über LAN-Verbindungskonfigurationssoftware für einfache Bedienung und Wartung, integriertes adaptives 10 / 100M-Ethernet-Modul, unterstützt Modbus TCP, MQTT-Protokoll
  • 4 Optisch isolierte digitale Eingänge, unterstützt max. 700-kHz-Hochgeschwindigkeitsimpulszähler
  • 4 Digitalausgang oder Relaisausgang, unterstützt 10Hz ~ 300KHz Hochgeschwindigkeitsimpulsausgang
  • 4 isolierte Analogeingänge, 12-Bit-Auflösung, unterstützt 0 ~ 20 mA, 4 ~ 20 mA, 0-5 VDC, 0-10 VDC
  • 2 Analogausgänge, 12-Bit-Auflösung, unterstützen 0-10 VDC
  • 1 Serielle RS485-Schnittstelle, unterstützt Modbus RTU / ASCII-Master, kann E / A-Module erweitern
  • Ethernet Remote, Modbus TCP/IP
  • 1 Kanal 24 ~ 36VDC Stromquellenausgang für externes Gerät
  • Reset-Taste zum Zurücksetzen
  • Größe L105 * B88 * H30mm
  • DIN35mm Industrieschieneninstallation

Weiter Module:

  • PT100/PT100
  • Digital IN
  • Digital OUT
  • Datenerfassung
  • und weiter

Vorteile:

  • Ersetz viele verschiedene Logo Module, da analoge und digitale IO gemischt
  • Ersetzt Logo Netzwerk Projekte
  • Einfache Programmierung da nur Netzwerk IO programmiert werden müssen 
  • Günstiger Preis 
  • Sehr flexible in der Anwendung
  • Schnelle Zählereingänge und Impulsausgänge 
  • Stabiles Metall Gehäuse, saubere Verarbeitung, gut lesbare Beschriftung, 
  • Halterung für DIN Schiene und Schrauben 

Nachteile: 

  • Keine LEDs für die analogen IO
  • Software bringt Windows Warnung (Software wird aber nicht auf dem PC instaliert)
  • Wartezeit da Lieferung aus China

 

Nachdem ich das gelesen hatte musste ich das Modul einfach testen. Für 115 Euro, je 2 analoge I/O, dazu schnelle Zähler und Impulsausgänge, dazu 4 digitale Eingänge und 8 digitale Ausgänge. Wenn ich das in Logo Modulen rechne komme ich auf weit mehr als die 115 Euro. Dazu muss das Module nicht mal an die Logo angesteckt werden, sondern kann über LAN irgendwo im Haus eingebaut werden. Die Programmierung wird dadurch aber nicht aufwendiger.  

Das Modbus-Kommunikationsprotokoll basiert auf einer Master-Slave-Architektur. Es verwendet RS-485-, RS-422- und RS-232-Schnittstellen sowie Ethernet-TCP/IP-Netzwerke (Modbus-TCP-Protokoll) für die Datenübertragung. Die Siemens Logo verwendet das Modbus TCP Protokoll, zum Glück wie ich finde. Das macht das Programmieren der Logo einfacher es müssen keine Adressen parametriert werden sondern es können einfach fertige Adresse verwendet werden. Kurz gesagt es können die Netzwerk Blöcke der Logo verwendet werden, hier die passende Modbus-Adresse einstellen und die Master-Slave IP Adressen einstellen und nach 2 Klicks tut schon alles.

 Siemens Logo mit dem Ethernet Remote IO-Modul verbinden --> Modul Einstellungen

Nach dem Download und entzipen der Datei öffnet sich die Software. Zuerst einmal muss die Sprache auf Englisch gestellt werden. 

1 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Danach mit SEARCH das Modul suchen. 2 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Nach einem Klick auf FIND DEVICES sollte das Modul gefunden werden. Ist das Modul gefunden einen Doppelklick auf auf das gefunden Gerät machen.  

3 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Nun muss das Passwort eingegeben werden. Das Passwort ist 1234 und sollte geändert werden. 

4 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Mit LOADING DATA werden die Einstellungen im Gerät in die Software geladen. Zum dem weiß man dann auch gleich ob die Verbindung funktioniert. 

5 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Die Verbindung kann auf AUTO" gestellt werden, dann könnte es passieren, wenn auch unwahrscheinlich dass sich die IP ändert. Deshalb empfiehlt es sich die IP auf USER SPECIFIES..... zu stellen. !!! Nicht die Adresse der LOGO oder anderer IP Adressen im Netzwerk verwenden. Außerdem sollte der Adressraum gleich sein und nur die letzten drei Zahl sich ändern. Dann muss der MODBUS PORT nach auf 502 eingestellt werden. 

7 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

 Mit SAVE DATA werden die Dateien in das Modul geschrieben und dort gespeichert. 8 KING PIGEON Modbus Remote IO Modul Data Acquisition Module siemens logo tutorial

Siemens Logo mit dem Ethernet Remote IO-Modul verbinden --> LOGO Einstellungen

Zuerst ein MODBUS KOMPATIBLES Gerät hinzufügen und hier die IP Adresse des Modules einfügen. ! Nicht die Adresse der Logo, sondern des PIGEON Modules.  

  • Links die Adresse der Logo
  • Rechts die Adresse des Modules  

9 siemens logo modbus tcp ip adressen adressraum

 Danach kann man die vier Netzwerkblöcke der Logo verwenden um mit dem Modul zu kommunizieren. Dabei ist neben den Adressen vor allem auf die korrekte Zuordnung der Eingänge und Ausgänge zu achten. 

  • Digitale Eingänge = DI:
  • Digitale Ausgänge = Coil:
  • Analoge Eingänge = IR:
  • Analoge Ausgänge = HR:

11 siemens logo modubus over tcp ip modbus rut adressen adressbereich

Nur wenn diese Zuordnung stimmt dann kommuniziert die Logo auch über bzw. mit dem Modbus. Warum das so ist sieht man in der Tabelle unten. Der TCP IP Modbus verwendet standardmäßig Adressen für Eingänge, Ausgänge usw. Deshalb muss in der Logo für den DIN1 auch nicht 10001 eingetragen werden. Sondern für den digitalen Eingang 1 muss lediglich DI1 eingetragen werden. Für den Digitalen Ausgang 4 muss lediglich coil 4 eingetragen werden, den Rest macht die Logo. 

12 siemens logo modbus tutorial

Bei den analogen Netzwerkblöcken gibt es ein paar Besonderheiten. Wenn man im Handbuch den analogen Eingang 1 betrachtet den stellt man fest dass er 30001 und 30002 als Adresse hat. Das hat mit dem "Level" ob es positiv oder negativ ist. Im Zweifelsfall beide zwei Blöcke einfügen und schauen ob bei der Adresse 1 oder der Adresse zwei das Signal anliegt und den anderen löschen. 

13 siemens logo modbus adressen adressraum adressbereich modbus rtu

 Bei den analogen Ausgängen gibt es noch weitere Einstellungen, diese bitte im Handbuch nachlesen. So sind die Adressen für die Counter oder und ähnliches hier in der Tabelle zu finden. Dazu schauen welchen Channel man braucht und dann HR+ die gewünschte Zahl an den analogen Netzwerk Ausgang setzen.   

14 siemens logo modbus tcp ip grundlagen

 Die Daten für den Modbus werden automatisch im Modul in 4 Tabellen gespeichert.

Zwei Tabellen sind schreibgeschützt und können nur ausgelesen werden und zwei Tabellen sind Schreib-Lese-Tabellen. Jede Tabelle kann 9999 Werte umfassen.

 Logo Kürzel Logo Adresse beginn  Registernummer   Typ  Name Typ
 Coil  1  1-9999  lesen-schreiben  Discrete Output Coils DO
 Di  1  10001-19999  lesen  Discrete Input Contacts DI
 IR  1  30001-39999  lesen  Analog Input Registers AI
 HR  1  40001-49999  lesen-schreiben  Analog Output Holding Registers AO

 

Fazit:

Ganz ehrlich? Ab jetzt werde ich wohl keine oder zumindest weniger IO Module der Logo kaufen. Sauber und gut verarbeitet, Klemmen und Stecker einfach zu programmieren, so vielseitig einsatzbar durch eine gute Mischung von IO und das zu dem Preis. Und wenn ich mal weniger IO brauche oder PT100/PT100 Fühlereingänge dann gibt es einfach ein kleines Pigeon Modul für 60 Euro aber bei diesem Modul bleibe ich und biete die Programmierung ab jetzt auch in meinem Shop an.  

 

anschluss modbus siemens logo taster und relais


schütze

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.