Schon länger habe ich mich nach einer neuen Kleinsteuerung (Mini SPS) umgeschaut. Lustigerweise habe ich dann die Werbung von AKYTEC auf meiner eigenen Website gesehen. Daraufhin habe mir dann die PR200 und PR110 bestellt, getestete und gleich kleines Projekt umgesetzt. Die Hardware und die Software möchte ich auf dieser Seite kurz vorstellen, weil ich die Module von AKYTEC echt gut finde. Ich mache die Vorstellung nicht als Professioneller SPS bzw. MSR Techniker, sondern als Kälteanlagenbauer (mit SPS und MSR Hintergrund). Vor allem mache ich für Freunde und Bekannte oft die gesamte Hausautomationen und kleinere Projekte wie Garagentor- oder Zisternenregelungen, Heizungs- oder Rollandensteuerungen und ähnliche dinge. 

akytec kleinsteuerung PR200

 

Website des Herstellers: https://akytec.de/

 

 

Hardware

Von der Hardware war ich gleich begeistert. Bei anderen Kleinsteuerungen muss man sich die Hardware die man braucht immer zusammenzustellen. Bei AKYTEC gibt es dagegen das Mastermodul mit unterschiedlicher Hardware. Was beutetet dass in vielen Fällen (zumindest bei meinen Anwendungen) nur ein Gerät benötigt wird und nicht gleich verschiedenen. Zudem und das finde ich mit das beste, es gibt das 230 Volt Gerät auch mit analogen Ausgängen und analogen Eingängen. So muss nicht erst auf 24 Volt verdrahtet werden. Schaut man sich an welche Typen es gibt wird deutlich was ich meine. 

Hier der Bestellschlüssel von der Website

1 AKYtec SPS kleinsteuerung vorstellung testbericht

Das Gerät PR200.230.4.2, das ich verwende, wird mit 230 Volt betrieben und hat in einem Gerät:

  • 8 Digitale Eingänge
  • 8 Digitale Ausgänge
  • 4 Analoge Eingängen 
  • 2 Analoge Ausgänge (0-10 Volt)
  • 2 RS485
  • 1 LCD Display
  • 2 LEDs die sich frei Programmieren lassen 

 

Und das gänze lässt sich über den BUS noch weiter ausbauen. Vor allem sehe ich in der Privaten oder Bastleranwendung den Vorteil in den 8 Ausgängen. In vielen meiner letzen Projekte habe ich mindestens ein Zusatzmodul benötig, weil ich zu wenig Ausgänge hatte. Den 0-10 Volt Ausgang habe ich schön öfters benötig und musste jedesmal ein Zusatzmodul kaufen.  

Zudem kann mit dem RS485 Bus, viel flexibler gebaut werden, da nur die Busleitug und die Spannungsversorgung verlegt werden muss und nicht die einzelnen Ein - und Ausgangsleitungen. Hier hat AKYTEC auch gleich "mitgedacht" und eigene RS485 EIN/AUSgabemodule entwickelt, so lässt sich mit der gleichen Software auch gleich die BUS Eingabe und Ausgabe programmieren. Was die Arbeitszeit um ein vielfaches verkürzt, da die Systeme gleich aufeinander passen und es Softwareseitig die passenden "FUP Blöcke" gibt. Als letzes möchte ich noch die Steckklemmen erwähnen, soll ein Bauteil ausgetauscht, zur Fehlersuche getrennt werden oder der Einbau schon vorbereitet werden, ist das mit den Steckern schnell erledigt. 

Einen kleinen Nachteil gibt es für mich allerdings doch. Es gibt leider keinen integrierten Webserver. Daran habe ich mich erst ein bisschen gewöhnen müssen. Lan kabel einstecken und fertig, das gibt es nicht. Bei der Kleinsteuerung von AKYTEC, muss man den "Umweg" über den RS485 gehen. Was zwar ohne Probleme möglich ist aber ein bisschen Einarbeitung benötigt. 

 

Software 

Die Software mit der die Mini-SPS programmiert wird kommt von AKYTEC selber und heißt  ALP. Programmiert wird in der Funktionsbausteinsprache (FBD, auch Funktionsplan "FUP" genannt) nach IEC 61131-3. Die Software wird mit der Kleinsteuerung geliefert, kann aber auch von der Website des Herstellers kostenlos heruntergeladen werden. 

2 AKYtec SPS kleinsteuerung vorstellung testbericht

 

  1. Titelleiste: Zeigt den Namen der geöffneten Datei und den Pfad zur geöffneten Projektdatei an
  2. Menüleiste: Datei, Ansicht, Gerät, Service und Hilfe
  3. Symbolleisten: Zugriff auf die wesentlichen Funktionen von ALP und Variablen 
  4. Bibliotheksfenster: Das Fenster zeigt die Sammlung von Funktionen, Funktionsblöcken und Makros, die für das aktuelle Projekt verfügbar sind
  5. Eigenschaftsfeld : Das Bedienfeld zeigt die Eigenschaften des ausgewählten Projektelements an
  6. Arbeitsbereich: Hier wird der Funktionsplan erstellt, wenn ein Projekt geöffnet ist
  7. Statusleiste: Zeigt den Status des Programms und der angeschlossenen Hardware an
  8. Display Manager (siehe Bild unten) : Das Programmiertool zur Steuerung der angezeigten Informationen, wenn das Zielgerät über ein Display verfügt

3 AKYtec SPS kleinsteuerung vorstellung testbericht

Von der FUP Programmierung bin ich schon immer begeistert, weil sie mir als nicht gelerntem "SPS Mensch" die tolle Möglichkeit gibt Kleinsteuerungen und SPS Regelungen zu Programmieren. FUP gibt mir die Möglichkeit schnell, einfach und vor allem ohne Vorkenntnisse kleine und größere SPS Steuerungen zu programmieren. In die  APL von AKYTEC habe ich mich sehr schnell rein gefunden. Es wird ganz einfach von Links (den Eingängen) nach rechts (den Ausgängen) programmiert, was im Beispiel "Pressmaschiene" von der AKYTEC Website schön zu sehen ist.

7 AKYtec SPS kleinsteuerung vorstellung testbericht

Ganze einfach könnte man sagen:

EINGABE (links) --> Verarbeitung (Programm Mitte) --> Ausgabe (rechts). 

Die Programmierung von reinen digitalen Ein- und Ausgängen ist "Kinderleicht", wer mit Variablen, Bus, analogen Eingängen und deren Berechnung oder mit SCADA Anbindung arbeitet, muss sich etwas mit der FUP Programierung beschäftigen. Durch den logischen Aufbau sind solche Programme aber auch für Laien möglich. 

Neben einem Programm mit dem die erstellten Programme getestet werden können gibt euch noch eine Debugging Funktion. Ist das Gerät angeschlossen und in Betrieb können alle Eingänge und Ausgänge in Echtzeit getestet werden. 

AKYtec mini SPS online modus

 

Fazit:

Ich finde die Hardware und auch die Software wirklich gelungen und für mich als "Quereinsteiger" bzw. nicht gelernten SPS Programmierer gut geeignet. Die vielseitige Hardware und die einfache Programmierung haben mir den Umstieg leicht gemacht. 


Schütze

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok