Im Online Shop von RS-Components habe ich beim bestellen zufällig die SPS von Barth Elektronik gesehen und musste natürlich gleich mehr darüber wissen. Da der Preis völlig im Rahmen liegt und die Hardware mit Solid-State Ausgängen und 0-30 Volt Eingängen einen guten Eindruck macht habe ich mir die Software zum programmieren runtergeladen. Nach kurzer Einarbeitung in die Software war klar, zu der Software möchte ich auch die Hardware einmal testen. Bestellt habe ich mir eine lococube mini-SPS STG-800 mit 5 Eingänge und 5 Ausgänge als SPS und ein lococube CAN DMA-15 als HMI. Ich habe mich für die grafische Programmierung mit micon-L. entschieden. 

 Barth Elektronik 

Website Hersteller: https://barth-elektronik.com/

Preis: PLC, STG 800 115 Euro / HMI, DMA-15 230 Euro

Software: Kostenlos mini-L Software:

Eckdaten    

  • Digital Input 2
  • Analog Input, 3, 0..30 VDC, 12 bit ADC    sps plc barth elektronik
  • Digital Output 4, Solid-State Power Ausgänge 1,5 A
  • PWM Output 1,  16 Bit 1 Hz bis 25 kHz
  • Programmierbare Status LED
  • CAN Interface 1
  • High-Performance 32 Bit ARM® Cortex
  • Eventzähler bis 25 kHz
  • Puls- und Frequenzzähler 40µs
  • CAN 2.0A/B und SAE J1939 Interface
  • CANopen® Interface (Open Source)
  • Umfangreiche Fail-Safe-Funktionen
  • TTL-232 3.3V Interface
  • Betriebsspannungsbereich 7..32 VDC
  • Betriebstemperaturbereich -40..+70°C
  • Robust und vibrationsfest durch PU-Verguss
  • CE, UL und ECE-R10 zertifiziert
  • Entwickelt und produziert in Deutschland
  • Abmessungen (LxBxH): 60x45x15mm,Gewicht: 50g

 Vorteile:

  • Software muss nicht gekauft werden, keine Lizenzgebühren 
  • Software gleicht im Layout vom Aufbau her einem Schaltplan (Dokumentation ist damit gleich im Projekt integriert)  
  • Leistungsausgänge, Verbraucher können direkt angeschlossen werden 
  • PWM Ausgänge für Servo- und Schrittmotoren
  • Leichte Programmierung über grafische Programmierung 
  • Programmierbare LED
  • Extrem stabile Hardware, da komplett vergossen, Ideal für "harte" Anforderungen 
  • Sehr klein und für 115 Euro auch sehr günstige SPS

Nachteile:

  • HMI Programmierung braucht etwas Einarbeitung 
  • Nicht so große Community wie zum Beispiel beim Arduino 

SPS Programmierung:

 Die Software ist übersichtlich und klar Strukturiert, das gefällt mir immer besondere. Links ist das "Projekt" hier findet sich eine Art Deckblatt, Infos und Unterprogramme. In der Mitte ist das eigentliche Programm. Oben findet sich die Menü leiste sowie die löschen und bearbeiten Werkzeuge. Rechts sind dann die verschiedenen Funktionen aus denen das Programm besteht. Die Funktionen werden per drag&drop in das Programmfeld gezogen.   


A Barth Elektronik SPS und HMI Vorstellung und Testbericht

Scrollt man das Bild mit der Maus einmal größer sieht man wie dass das Programm auf einer Schaltplan Seite "untergebracht" ist. Auf der linken Seite ist das ganze Projekt vorhanden ist, mit diese Art der Programmierung kann man später auch gleich das gesamte als Dokumentation verwenden. Das ist nicht nur sehr übersichtlich sondern spart auch viel Zeit.

B Barth Elektronik SPS und HMI Vorstellung und Testbericht

HMI Programmierung: 

Die Software für das HMI und die SPS ist die gleiche. Man muss beim Programmieren also nicht zwischen verschiedener Software umschalten sondern kann in miCon-L bleiben. Bei Barth-Elektronik gibt es 5 Beispiele zum Download, das Beispiel "eins" habe ich für mein Projekt unten verwendet. Wobei dies weniger Beispiele sondern mehr universelle Vorlagen sind. 

barth stg 800 software hardware testbericht vorstellung sps plc 1

Das erste Beispiel (Vorlage) zeigt 4 Tasten und 2 Werte an. Die einzelnen Tasten und Werte können rechts über die Buttons ein oder ausgeschaltet werden. Möchte man die Tasten verwenden müssen diese unten einfach in das Programm integriert werden. Das gleiche gilt für die Werte links, hier muss das Programm einfach erweitert werden und die passende Werte verknüpft werden. barth stg 800 software hardware testbericht vorstellung sps plc 2

Im zweiten Beispiel werden verschiedene Werte im Display angezeigt. Mit diesen 5 Beispiel lassen sich also die meisten Funktionen des Displays schon sehr gut nutzen. Es können Taster abgefragt werden, Zahlen eingeben und Werte anzeiget werden. Das reicht für viele Projekt schon aus und man muss sehr wenig Programmieren weil die Anzeige schon vorhanden ist.  
barth stg 800 software hardware testbericht vorstellung sps plc 3

Praxis Projekt:  

 Da ich zur Zeit sowieso eine Anfrage für ein Rolltor habe, setze ich diese Rolltor Steuerung gleich mit der Barth SPS um. Über das Display wird das Rolltor hoch/runter gefahren und mit OK kann das Tor gestoppt werden. Zusätzlich gibt es eine LED Lampe die beim hoch und runterfahren blinkt, eine Lichtschranke und 2 Endschalter.

sps simulation rolltor mit barth plc 1

 Oben an dem Pfosten die Lichtschranke und unten auf dem Boden zwei Drähte als Endschalter. Ist das Tor ganz herunter gefahren berührt das Aluprofil die beiden Drähte und der Kontakt ist geschlossen. Das gleich ist als Endschalter oben am Rolltor angebracht. 

sps simulation rolltor mit barth plc 3

 Als Antrieb habe ich zwei Getriebemotoren verwendet, leider war das Tor etwas zu schwer für die Motoren so dass es nach dem abschalten noch etwas nach unten gerutscht ist. sps simulation rolltor mit barth plc 4

Die Verdrahtung der STG 800 mit den beiden Relais zur Polwendung des DC Motors. 

bart stg 800 mini sps alternative

 

 Im Display wird der Wert des LDR (Lichtschranke) angezeigt, über Pfeil HOCH/RUNTER lässt sich das Tor bedienen und mit OK lässt ich das Tor an der Position an der es gerade ist stoppen. 

bart dma15 hmi

 

Das Programm für die Schanke sieht so aus. Da ich noch etwas am Experimentieren war, ist das Programm optisch wohl nicht so schön geworden, die nächsten male werde ich auf eine bessere "Anordnung" der Funktionen achten. 

  • In der Mitte das Display 
  • links oben dann die Anzeige für den Wert des LDR, also die Lichtschranke
  • rechts oben dann der Impulsgeber für das Blinken der Lampe 
  • links die Eingänge und rechts die Ausgänge 
  • links in der Mitte dann über >= gleich/kleiner als, die Abfrage der Lichtschranke
  • In der Mitte dann das Programm über bekannte UND/ODER Funktionen

Alles in allem recht übersichtlich und von den Funktionen vergleichbar zu anderen Programmen. Was mir besondere gefällt ist die Auswahl bei verschiedenen Funktionen wie viele "Anschlüsse" man haben möchte und die eindeutige und klare Darstellung der Funktionen. 

barth stg 800 software hardware testbericht vorstellung sps plc 4 

Als Beispiel hier eine ODER Funktion bei der man bis zu 8 "Eingänge" auswählen kann. 

barth lonocube sps plc

Fazit:

Ich hatte nicht gedacht dass in dieser kleinen SPS so viel Power drin steckt. Vor allem die Leitungsausgänge finde ich wirklich toll, denn so können auch Lasten über die SPS geschaltet werde ohne gleich weitere Module da zuzubauen. Die Programmierung der SPS ist selbsterklärend und dass eine Dokumentation gleich mit dabei ist ist schon toll. Sobald man ein HMI verwenden möchte das von den Standard Grafiken abweicht braucht es ein wenig Einarbeitung aber auch das ist machbar. Alles in allem bin ich wirklich erstaunt wie viel "Power" und wie viele neuen Möglichkeiten in dieser SPS stecken. Ich werde sie auf jeden Fall in nächster Zeit häufiger einsetzten und freue mich schon auf weitere Herausforderungen die ich mit der STG 800 lösen kann. 


schütze

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.