In der Programmiersoftware von AKYTEC  "ALP" gibt es drei verschiedene Variablen Typen. Mit diesen drei Variablen lassen sich Eingänge verarbeiten und es können Werte "zwischengespeichert", "weiterverarbeitet" und "verglichen" werden.  So kann der Wert eines Temperaturfühlers an verschiedenen Stellen ausgegeben und verarbeitet werden.  

So wie in diesem Beispiel. Der gleiche Wert einer Temperatur wird öfters verwendet hier für Anzeige in einem SCADA System, als Schwellwertschalter, usw. Zudem wird die Variable weiter berechnet. 

akytec tutorial variable

Möchte man verschiedene Variablen Typen miteinander verbinden müssen dazu separate Verbindungen genutzt werden, damit die beiden Variablen kompatibel sind. 

1 akytec tutorial variable

Nun gibt es verschiedene Variablen für verschiedene "Aufgaben".  

  • Boolean (BOOL)
  • Integer (INT)
  • Real (REAL)

Boolean (BOOL)
Eine Variable dieses Typs hat nur zwei mögliche Werte: 1 (Wahr) oder 0 (Falsch). Die Verbindungslinien zwischen den Booleschen Variablen im Schaltprogramm werden grau dargestellt. 

2 akytec tutorial variable

 

Ganzzahl (INT)
Eine Variable dieses Typs hat einen Bereich von 0 ... 4294967295 (4 Byte). Die Verbindungslinien zwischen den Integer-Variablen im Schaltprogramm werden rot dargestellt.

3 akytec tutorial variable

 

Echt (REAL)
Eine Variable dieses Typs hat einen Wert im Bereich von ≈1,175e-38 bis ≈3,4e + 38. Es wird durch eine Gleitkommazahl mit einfacher Genauigkeit (4 Byte) dargestellt. Die Verbindungslinien zwischen den Real-Variablen im Schaltprogramm werden violett dargestellt.

4 akytec tutorial variable

 


Schütze

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok