Vor allem in Lüftungsanlagen ist die Leistungsregelung von Kälteanlagen nicht ganz einfach, zumindest nicht wenn der Verdampfer direkt im Lüftungskanal sitzt. Der Heißgas Bypass mit Saugdrossel ist hier eine gute Lösung. 

  Heissgas Bypass mit Saugdrossel

 

Die meisten Kälteanlagen haben zudem zwei Verdichter. So dass hier schon eine Leistungsregelung stattfindet. Die Größe der Verdichter kann unterschiedlich sein, oft wird ein Verhältnis von 60% zu 40% gewählt. Doch nun zum Heißgas Bypass als Leistungsregelung.

  • Braucht die Lüftungsanlage weniger Kälteleistung, weil die Außentemperatur sind oder das Luftvolumen verändert wird. Schließt die Saugdrossel und staut das Kältemittel im Verdampfer an, somit kann weniger Kältemittel verdampfen, die Kälteleistung sinkt und der Sollwert der Luft wird gehalten.
  • Dadurch fällt der Saugdruck nach der Saugdrossel aber ab. Der Druck würde je nach Leistung so weit abfallen, dass der Verdichter im Niederdruck tacken würde oder die Sauggaßkühlung des Verdichters nicht mehr ausreichen würde. 
  • Deshalb öffnet der Konstantdruckregler und lässt Heißgas in die Saugleitung um den Druckabfall auszugleichen. Dadurch steigt zwar der Druck an aber die Kühlung der Wicklung ist nicht mehr gewährleistet. 
  • Der Fühler von E-Ventil 2 misst die hohe Temperatur an der Saugleitung und öffnet. Dadurch wird Kältemittel zu dem Heißgas gespritzt und kühlt dieses. 

Dadurch wird zwar Energie verschwendet aber die Regelung ist einfach und benötigt keine Elektronik. Es sollte nur auf jeden Fall eine Verdichterendtemperatur Überwachung eingebaut werden. Da bei einem defekt von E-Ventil 2 oder Kältemittelmangel die Verdichter nicht mehr ausreichend gekühlt werden. 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok