Ja man kann Schaltpläne falsch und richtig zeichnen aber nur wenn man es Beruflich macht. Wer sein Haus selber automatisieren möchte der MUSS Schaltpläne zeichnen. Sonst wird man früher oder später die Übersicht verlieren und gar nichts mehr finden. Zudem gestaltetet sich die Fehlersuche und nachträgliche Änderungen als leichter. Deshalb hier einige kurze Tipps und Tricks rund ums Schaltplan zeichnen für die eigene Haussteuerung. 

Mein Ablauf bei Siemens Logo Projekten 

  1. Überlegen, Handskizzen 
  2. Aufschreiben was für Eingänge (Schalter, Fühler usw.) und was für Ausgänge (Lampen, Motoren usw.)  benötigt werden
  3. Schaltpläne zeichnen 
  4. Logo Programm erstellen 
  5. Schaltplan und Logo anpassen
  6. Teile bestellen 
  7. Schaltschrank bzw. Sicherungskasten verdahten

Nun aber zum zeichnen von Schaltplänen. Ich verwende proficad, allerdings in der Kaufversion. Wer ein ganzes Haus mit der Logo automatisieren möchte für den würde sich ein Kauf ggf. rechnen. Da auch Grundrisse gezeichnet werden können, die Ansicht des Sicherungskastens kann dargestellt werden und vieles mehr. Für viele fälle reicht aber auch die kostenlose Basis Version. 

Nun aber zum zeichnen von Schaltplänen, wie oben erwähnt, kann man es in seinem Privathaus so machen wie man möchte. Ich halte mich aber in sehr vielen Punkten an die EN normen da ich diese für Sinnvoll halte. 

Trennen von Steuer- und Laststromkreis 

Von Steuerstromkreis spricht man immer dann wenn der Stromkreis nur für die Regelung da ist. Ein Schalter, ein Sensor, ein Kontakt usw. Von Laststromkreis spricht man immer dann wenn ein Verbrauchen geschaltet wird. Ein Lampe an geht oder das Garagentor geöffnet wird. 

Steuerstromkreis 

1 hausautomation schaltplan selber zeichnen

 

Last oder Arbeitsstromkreis 

2 hausautomation schaltplan selber zeichnen

 

 

Allerdings immer noch unübersichtlich, deshalb am besten auf dem ersten Blatt die Logo einzeichnen. Auf den folgenden Blättern dann die restlichen Sicherungen usw. einzeichnen.

Die einzelnen Leitungen die nun weiter nach links gehen fortlaufend nummerieren. Woher(Seite Buchstabe Zahl) wohin (Seite Buchstabe Zahl). 

haussteuerung schaltplan selber zeichnen 3

 

Auf einer weiteren Seite dann Eingänge der Logo, wobei nicht alle Eingänge auf einer Seite sein müssen. Die gleiche Logo einfach noch einmal einzeichnen aber immer (links) gleich bezeichnen.

- alle Bauteile gleich Bezeichnen mit einer Zahl und einem Buchstabe (z.B. S1) und einer kurzen Erklärung damit klar ist was das Bauteile macht (z.B. Lichtschalter Flur).

- Klemmbezeichnungen fortlaufend einfügen und diese dann auch im Schaltschrank bzw. Sicherungskasten anbringen. Nur so kann sichergestellt werden dass nicht ein falsches Kabel angeschossen wird. Bei der Fehlersuche findet man die Klemme zum messen dann leichter

- Klemmen nach Spannung und ggf. Bauteilen trennen. X1 zum Beispiel für die Zuleitung X2 dann für 24 Volt X3 dann für 230 Volt Ausgang Garage (Licht, Tor, Abluft), X4 dann für 230 Volt Badezimmer usw.  

 

haussteuerung schaltplan selber zeichnen 1

 

Auf einer weiteren Seite nun die Ausgänge zeichnen, auch hier müssen nicht alle Ausgänge auf einer Seite sein.

- Sicherungen immer mit dem UV, dem Unterverteiler angeben

- Relais und Schütze immer K1 K2 K3 usw nummerieren und dann einen Querverweis (blau) anbringen wie Kontakte zu diesem Schütz zu finden sind.  

- Ausgänge ebenfalls mit Nummer und Zahl (z.B. M1) und einem Text (z.B. Motor Garage) bezeichnen. 

- Besser mehr seiten als weniger übersichtlich 

- Änderungen gleich mit Bleistift im Plan eintragen und später dann im Plan ändern und neu ausdrucken. Pläne in die mit Bleistift etwas eingetragen wurde auf der ersten Seite mit einer Nummer versehen und bis zur Fertigstellung des Projektes aufheben. 

 

haussteuerung schaltplan selber zeichnen 2

 

Die Einteilung kann so aussehen, rechts unten noch Seiten, Datum Titel und Zusatztitel.

schaltplan in der Haussteuerung

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok